AGB




1. Allgemeine Bedingungen

1.1 Allgemeine Bedingungen
Die nachfolgenden Bedingungen gelten für Lieferungen und Leistungen unseres Hauses. Sie können durch Auftrags-, Bestell- und Zahlungsbedingungen des Auftraggebers nicht abgedungen oder geändert werden, es sei denn mit unserer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung. Anderslautenden Auftrags-, Bestell- und Zahlungsbedingungen widersprechen wir hiermit ausdrücklich.

1.2 Mündliche Absprachen
Mündliche Absprachen sind nur dann wirksam, wenn sie von uns schriftlich bestätigt wurden.

2. Preise

2.1 Preise
Die in unseren Angeboten enthaltenen Preise werden in „Euro“ abgegeben und enthalten keine Mehrwertsteuer.

2.2 Auftragsdaten
Eine Preisangabe gilt unter dem Vorbehalt, dass die der Bestellung/dem Angebot zugrunde gelegten Auftragsdaten unverändert bleiben.

2.3 Abrufaufträge
Bei längeren Lieferverträgen und Abrufaufträgen behalten wir uns eine Preisangleichung für den Fall vor, dass sich seit dem Datum der Auftragsbestätigung die der Auftragsbestätigung zugrunde gelegten Papierpreise, Fremdkosten, Rohstoffkosten und Tariflöhne verändert haben.

2.4 Nachträgliche Änderungen
Nachträgliche Änderungen auf Veranlassung des Auftraggebers einschließlich des dadurch verursachten Maschinenstillstandes werden dem Auftraggeber berechnet.

3. Eigentumsvorbehalte

3.1 Eigentumsvorbehalte
Wir behalten uns an sämtlichen Waren, Lieferungen und Leistungen das Eigentum bis zur restlosen Bezahlung unserer gesamten Forderungen aus der Geschäftsverbindung (auch der Nebenforderungen) vor. Bei vertragswidrigem Verhalten des Auftraggebers sind wir berechtigt, die Kaufsache zurück zu verlangen und die uns daraus entstandenen Kosten zu erstatten. Bei Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware ist der Kunde verpflichtet auf das Eigentum unserer Firma hinzuweisen, und diese umgehend zu unterrichten. Der Kunde hat einen Zugriff Dritter auf die Vorbehaltsware weitestmöglich abzuwehren.

3.2 Weiterveräußerung
Der Auftraggeber darf im Rahmen ordnungsgemäßer Geschäftsführung über die von uns gelieferten Waren, Lieferungen und Leistungen verfügen, insbesondere darf er sie auch, soweit nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart ist, veräußern. Dies gilt nicht für den Fall, dass sich der Kunde mit einer Zahlungsverpflichtung gegenüber unserem Hause in Verzug befindet. Der Auftraggeber tritt hiermit seine Ansprüche gegenüber dem Empfänger ausdrücklich an uns ab. Wir bevollmächtigen den Auftraggeber jedoch, die an uns abgetretene Forderung im eigenen Namen einzuziehen. Wir behalten uns allerdings den jederzeitigen Widerruf dieser Vollmacht ausdrücklich vor. Der Auftraggeber ist verpflichtet, auf unser Verlangen Namen und Anschrift des Empfängers der weiter veräußerten Waren bekanntzugeben und diesen über vorstehende Abtretung zu informieren.

4. Lieferung

4.1 Lieferungen
Lieferungen erfolgen grundsätzlich, soweit nicht etwas anderes vereinbart wurde, ab Lieferwerk. Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Auftraggebers.

4.2 Liefermenge
Mehr- und Minderlieferungen bis zu 10 % der bestätigten Menge sind zulässig. Der Prozentsatz erhöht sich bei besonders schwierigen Drucken, sowie bei Endlos-Formularen und Schnelltrennsätzen auf 20%. Zusätzlich erhöhen sich die Prozentsätze der Mehr- und Minderlieferung um die Toleranzsätze der Zulieferindustrie.

4.3 Lieferzeit
Lieferzeiten sind stets unverbindlich, es sei denn, sie werden von uns ausdrücklich, in schriftlicher Form als verbindlich bezeichnet. Die Lieferfrist beginnt mit dem Eingang der Druckgenehmigung oder, falls sie nicht erforderlich ist, mit der Auftragsbestätigung. Die Lieferzeit verlängert sich ggf. um die Zeit, bis uns der Besteller die für die Ausführung des Auftrages notwendigen Angaben und Unterlagen vollständig übergeben hat. Die Lieferzeit verlängert sich angemessen in Fällen von höherer Gewalt. Die vorbezeichneten Umstände sind auch dann nicht von uns zu vertreten, wenn sie während eines bereits vorliegenden Verzuges entstehen. Beginn und Ende derartiger Umstände werden wir in wichtigen Fällen dem Auftraggeber baldmöglichst mitteilen. Im Falle nicht zu vertretender Lieferungsverzögerung sind wir berechtigt, wegen des noch nicht erfüllten Vertrages, den Vertrag zu kündigen und die bisher erbrachten Leistungen in Rechnung zu stellen. Eine Haftung unserer Firma für diese Lieferungsverzögerung oder einer daraus erwachsenen Vertragskündigung ist ausgeschlossen.

4.4 Teillieferungen
Teillieferungen sind zulässig.

5. Verzögerung
Tritt bei der Erfüllung unserer Lieferung oder Leistung eine Verzögerung ein, so ist uns zunächst eine angemessene Nachfrist zu setzen. Erst nach Ablauf dieser tritt Verzug ein. Nach fruchtlosem Ablauf dieser Nachfrist kann der Auftraggeber vom Vertrag, soweit er noch nicht ausgeführt worden ist, zurücktreten, ohne dass ihm Schadensersatz – oder Ersatzansprüche – zustehen.

6. Zahlung

6.1 Zahlung
Die Zahlung hat in „Euro“ zu erfolgen.

6.2 Frist
Die Zahlung (Nettopreis zuzügl. Mehrwertsteuer) ist innerhalb von 14 Kalendertagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zu leisten. Ungerechtfertigter Skontoabzug wird nachgefordert. Hierdurch entstehende Bearbeitungsgebühren gehen zu lasten des Auftraggebers.

6.3 Ausnahmen
Rechnungsbeträge unter 100,– € sind bei Warenempfang sofort zu begleichen. Wir behalten uns vor, bei Erstaufträgen Vorkasse zu verlangen.

6.4 Rechnungsdatum
Die Rechnung wird unter dem Tag der Lieferung, Teillieferung oder Lieferbereitschaft (Hohlschuld, Annahmeverzug) ausgestellt. Liegt bei Fertigstellung oder nach Eintreten der Abnahmeverpflichtung keine Versandverfügung des Auftraggebers vor oder wird die Ware eingelagert, so wird die Rechnung unter dem Datum der Fertigstellung der Ware ausgefertigt.

6.5 Entwurfsleistung
Entwurfsleistungen sind, da sie ein künstlerisches Werk darstellen, ohne Rücksicht auf Gefallen oder Nicht-gefallen zu bezahlen. Ist eine Entwurfsleistung bestellt, die neben Grundentwürfen auch Folgeentwürfe umfasst, sind 2/3 des gesamten Preises bei Vorlage der Grundentwürfe, der Rest nach Abschluß der gesamten Arbeiten, spätestens jedoch nach weiteren 6 Monaten zu zahlen.

6.6 Fremdkosten
Fremdkosten wie Fracht, Porto, Versicherungen oder sonstige Versandkosten sind sofort zahlbar.

6.7 Kreditwürdigkeit
Wird uns eine wesentliche Verschlechterung in den Vermögensverhältnissen des Auftraggebers bekannt oder erät er mit der Zahlung in Verzug, so steht uns das Recht zu, sofortige Zahlung aller offenen, auch der nicht fälligen, Rechnungen zu verlangen. In einem solchen Falle sind wir auch berechtigt, die Weiterarbeit an laufenden Aufträgen des Auftraggebers einzustellen oder die Fortsetzung der Arbeit von der Erbringung einer Vorauszahlung, einer selbstschuldnerischen Bankbürgschaft oder anderen Sicherheitsleistung abhängig zu machen.

6.8 Zahlungsverzug, Stundung
Bei Zahlungsverzug des Auftraggebers oder Stundung sind wir berechtigt, 4% Zinsen über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank, mindestens jedoch 9%, Zinsen geltend zu machen. Die Geltendmachung eines weiteren Verzugsschadens wird hierdurch nicht ausgeschlossen. Im Falle des Verzuges des Kunden sind wir berechtigt, sämtliche Lieferungen an diesen Kunden, auch aus anderen Vertragsverhältnissen, zu verweigern. Für etwaige Schäden aus dieser Nichtlieferung haftet unsere Firma nicht.

7. Abnahmeverzug
Bei Abnahmeverzug wird die Ware auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers eingelagert. In diesem Falle steht uns auch das Recht zu vom Vertrag ganz oder nur teilweise zurückzutreten und Schadensersatzansprüche geltend zu machen.

8. Verpackung
Verpackung aus Papier oder Pappe wird zu den Selbstkosten berechnet und nicht zurückgenommen.

9. Verwahren, Versicherung
Vorlagen, Rohstoffe, Druckträger und andere der Wiederverwendung dienende Gegenstände, sowie Halb- und Fertigerzeugnisse werden nur nach vorheriger Vereinbarung und gegen besondere Vergütung über den Auslieferungstermin hinaus verwahrt. Der Auftragnehmer haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

10. Beanstandungen

10.1 Allgemeines
Der Auftraggeber hat die Vertragsgemäßheit der gelieferten Ware sowie der zur Korrektur übersandten Vor- und Zwischenerzeugnisse in jedem Fall zu prüfen. Die Gefahr etwaiger Fehler geht mit der Druckreiferklärung auf den Auftraggeber über, soweit es sich nicht um Fehler handelt, die erst in dem sich an die Druckreiferklärung anschließenden Fertigungsvorgang entstanden sind, oder erkannt werden konnten. Das gleiche gilt für alle sonstigen Freigabeerklärungen des Auftraggebers zur weiteren Herstellung. Bei farbigen Reproduktionen in allen Druckverfahren können geringfügige Abweichungen vom Orginal nicht beanstandet werden. Das gleiche gilt für den Vergleich zwischen Andruck und Auflagendruck. Werden die von uns gelieferten Produkte unsachgemäß gehandhabt, verändert, umgestaltet oder in anderer Form verändert, erlischt mit sofortiger Wirkung sämtlicher Gewährleistungsanspruch gegenüber unserer Firma.

10.2 Fristen
Beanstandungen sind nur dann zulässig, wenn sie unverzüglich erfolgen. Versteckte Mängel, die nach der unverzüglichen Untersuchung nicht zu finden sind, können uns gegenüber nur geltend gemacht werden, wenn die Mängelrüge innerhalb von 2 Wochen, nachdem die Ware beim Auftraggeber eingegangen ist, bei uns eintrifft. Die Mängelrüge kann nur dann erhoben werden, wenn nachweislich mehr als 3 % der Auflage den beanstandeten Fehler aufweisen.

10.3 Zahlung bei Mängel
Mängelrügen, die von uns nicht schriftlich als begründet anerkannt werden, berechtigen den Auftraggeber nicht, die fällige Zahlung zurückzuhalten.

10.4 Minderung
Der Auftraggeber kann bei berechtigter Mängelrüge nicht Wandlung, sondern nur Minderung unter Ausschluss von Schadensersatz, auch für Folgeschäden, verlangen. Wir sind berechtigt, die Minderung durch Nachbesserung oder Ersatzleistung abzuwenden. Unsere Haftung ist begrenzt auf die Höhe der Auftragssumme: wir haften nicht für weitergehende Schäden.

10.5 Lohnveredelung und Weiterverarbeitung
Hat der Auftrag Lohnveredelungsarbeiten oder Weiterverarbeitung von Drucksachen zum Gegenstand, so haften wir im Falle für die von uns verursachten Beeinträchtigungen oder Beschädigungen des zu veredelnden Erzeugnisses nicht, es sei denn, der Schaden ist vorsätzlich oder grobfahrlässig verursacht worden. Die Beweislast obliegt dem Auftraggeber.

10.6 Fremdmaterial
Für Abweichungen in der Beschaffenheit des eingesetzten Materials haften wir nur bis zur Höhe der eigenen Ansprüche gegen den jeweiligen Zulieferanten. ln einem solchen Falle sind wir von unserer Haftung befreit, wenn wir unsere Ansprüche gegen den Zulieferanten an den Auftraggeber abtreten. Wir haften allenfalls wie ein Bürge, soweit Ansprüche gegen den Zulieferer durch unser Verschulden nicht bestehen oder solche Ansprüche nicht durchsetzbar sind.

11. Satz, Lithos, Probedruck

11.1 Kosten für Korrekturabzüge
Satzfehler werden kostenfrei behoben. Dagegen werden von uns in Folge Unleserlichkeit des Manuskripts nicht verschuldete Abweichungen von der Druckvorlage erforderliche Abänderungen, insbesondere Besteller- oder Autorenkorrekturen berechnet. Für die Rechtschreibung ist im Zweifelsfalle der „Duden“ maßgebend.

11.2 Korrekturabzüge
Korrekturabzüge werden nur auf Verlangen geliefert. Sie sind vom Auftraggeber auf Satzfehler und sonstige Fehler zu prüfen und uns für druckreif erklärt zurückzugeben. Wir brauchen den von dem Auftraggeber für druckreif erklärten Korrekturabzug nicht mehr selbst zu prüfen. Wird die Übersendung eines Korrekturabzuges nicht verlangt, so beschränkt sich die Haftung für Satzfehler auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Ist der Auftraggeber Vollkaufmann, haften wir nur für Vorsatz und für unsere Mitarbeiter im Rahmen des § 831 BGB.

11.3 Fernmündlich aufgegebene Änderungen bedürfen zu Ihrer Verbindlichkeit einer schriftlichen Bestätigung des Auftraggebers.

11.4 Bei Fotosatzschriften gelten die Angaben der Herstellerfirma bezüglich der technischen Ausführung als bindend. Reklamationen bezüglich Laufweiten, Schriftschnitt und dergleichen können nur anerkannt werden, wenn ausdrückliche Angaben bei Auftragserteilung gemacht werden. Die Schriftgrößen (Punktgrößen) richten sich nach den feststehenden und technisch möglichen Größenabstufungen und einzelnen Herstellungsverfahren. Bei Ergänzungen von Texten sind uns genaue Muster des Originalsatzes mitzuliefern, damit sonst auftretende geringe Größenabweichungen ausgeschlossen werden können.

11.5 Der Auftraggeber ist bei Weitergabe des von uns hergestellten Werkes (Reinabzüge, Filme oder sonstige Produkte) an Dritte verpflichtet, dieses sorgfältig auf Mängel zu überprüfen, auch wenn ihm vorher Korrekturen oder Ausfallmuster zugesandt worden sind. Für etwaige von einem Dritten dem Auftraggeber gegenüber geltend gemachte Schadensersatzansprüche haften wir nicht.

11.6 Wir sind berechtigt, Material (Papiere, Filme etc.) von mittlerer Art und Güte zu verarbeiten, soweit hier rüber keine andere ausdrückliche Vereinbarung getroffen ist.

11.7 Computerdaten/Datensicherung
Die bei einem Auftrag durch uns erstellten Computerdaten bleiben unser Eigentum, es sei denn, sie werden ausdrücklich vom Kunden bestellt. Werden die Computerdaten vom Kunden ausdrücklich bestellt kommt dies einer ausschließlichen Nutzungsrechteinräumung gleich (siehe Punkt 14). Die anfallenden Kosten für die angeforderten Computerdaten werden nach Aufwand berechnet. Jegliche Bestellungen bedürfen der Schriftform.

12. Schutzrechte
Der Auftraggeber übernimmt die Verantwortung, dass keine fremden Schutzrechte verletzt werden.

13. Urheberrechte
Für die Prüfung des Rechts der Vervielfältigung aller Druckvorlagen ist der Auftraggeber allein verantwortlich. Das Urheberrecht auf das Recht der Vervielfältigung in jeglichem Verfahren und zu jeglichem Verwendungszweck an eigenen Skizzen, Entwürfen, Originalen, Filmen, Ton- und Lichtbildwerke, Fotografien und Texte, Darstellungen wissenschaftlicher oder technischer Art, und dergleichen sowie plastische Darstellungen von EASY! Marketing GmbH verbleibt, vorbehaltlich anderweitiger Regelung, uns, sofern sie nicht ausdrücklich vom Auftraggeber erworben sind. Als persönliche geistige Schöpfung gilt das Urhebergesetz. Vorschläge des Auftraggebers oder sonstige fördernde Maßnahmen begründen ein Miturheberrecht nur dann, wenn dies ausdrücklich und schriftlich vereinbart wird. EASY! Marketing GmbH ist berechtigt, von seinen Arbeiten ohne Rücksicht auf Schutzrechte zu Zwecken der eigenen Werbung Gebrauch zu machen, vorausgesetzt, dass dadurch keine vertraulich zu behandelnden Informationen offenbart werden. Computerdaten, Entwürfe, Reinzeichnungen, Klischees, Prägeplatten, Stanzen und dgl. bleiben unser Eigentum, sofern sie nicht ausdrücklich vom Auftraggeber erworben sind.

14. Nutzungsrechte
Die Leistung besteht in der Schaffung eines Werkes, das in der Regel vervielfältigt und verbreitet, also urheberrechtlich genutzt werden soll. Die Nutzungsrechte werden seitens von EASY! Marketing GmbH grundsätzlich unbeschränkt übertragen. Der Erwerber erhält räumlich, zeitlich und inhaltlich das ausschließliche Nutzungsrecht, d. h. er kann das Werk unter Ausschluss aller anderen Personen einschließlich des Urhebers umfassend nutzen und Dritten Nutzungsrechte einräumen. Für die ausschließliche Nutzungsrechteinräumung ist das Grundhonorar mit dem Faktor 2,55 zu multiplizieren. Mit der Ablieferung der Arbeiten durch EASY! Marekting GmbH und mit der Entrichtung des Entgeltes für die Einräumung der Nutzungsrechte hat der Auftraggeber die ausschließlichen Nutzungsrechte erworben. EASY! Marekting GmbH verbleibet jedoch die Zustimmungsrechte gemäß dem Urhebergesetz. Werden nur Entwürfe oder Reinzeichnungen geliefert, ohne dass es zur Einräumung von Nutzungrechten kommt, so entfällt das Entgelt für die Nutzungrechteinräumung, nicht jedoch die Vergütung für die bis dahin geleisteten Arbeiten.

15. Vom Auftraggeber beschafftes Material
Vom Auftraggeber beschafftes Material gleichviel welcher Art ist uns frei Haus zu liefern. Der Eingang wird bestätigt ohne Übernahme der Gewähr für die Richtigkeit der als geliefert bezeichneten Menge. Bei größeren Posten sind die mit der Zahlung oder gewichtsmäßigen Prüfung verbundenen Kosten sowie die Lagerspesen zu erstatten.

16. Berichtigungen
Wenn wir uns bei Angebot, Auftragsnahme, Auftragsbestätigung oder Rechnungserteilung irren, können wir den Fehler mit Wirkung gegenüber dem Auftraggeber berichtigen.

17. Teilnichtigkeit
Sollte eine oder mehrere der vorgenannten Bestimmungen nichtig sein oder nichtig werden, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen und des gesamten Rechtsgeschäftes nicht.

18. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort für alle beiderseitigen, aus dem Vertrag geschuldeten Leistungen, einschließlich Scheck-, Wechsel- und Urkundenprozessen ist Langen. Für sämtliche Rechtsgeschäfte oder andere rechtliche Beziehungen mit unserer Firma gilt deutsches Recht, als zwingend vereinbart.



CR / Unternehmerische Verantwortung

Wir, die EASY! Marketing GmbH, sehen uns in einer umfassenden gesellschaftlichen Verantwortung. Deswegen streben wir danach, unsere Lieferanten nach ethischen, ökologischen und sozialen Aspekten auszuwählen. Unser Unternehmen folgt den Prinzipien/ Grundsätzen des Global Compact der Vereinten Nationen und strebt an der Umsetzung aktiv und tagtäglich mitzuwirken.

Darüber hinaus orientieren wir uns freiwillig und grundsätzlich an den Empfehlungen und Zielen der DIN ISO 26000 und DIN ISO 14001 und des BSCI-Codex.


International eingebunden

Die EASY! Marketing GmbH steht für:



Zertifizierung


Vertrauen ist gut...
...auch und gerade im Interesse unserer Supplier, Kunden und der Konsumenten überlassen wir nichts dem Zufall: belegbare Qualität und Sicherheit



Zertifizierung




Stand: November 2016